Campingplatz Gohren ****

Für unseren 1.Urlaub mit einem Wohnwagen ging es auf den Campingplatz Gohren an Deutschlands größten Binnensee. Den Bodensee.

Camping Gohren

Lage

Der Campingplatz liegt direkt am Bodensee, hat einen eigenen Bootszugang und bietet sich ideal an, von hier aus per Fahrrad die Bodenseeregion zu erkunden. Bis zum nächst größeren Einkaufszentrum sind es ca. 5 km. Direkt im Anschluss an den Campingplatz liegt ein Segelhafen.

Der Stellplatz & Infrastruktur

Wir haben für diesen Artikel auch einen Blick auf die Bewertungen in „camping.info“ für diesen Campingplatz geworfen. Sehr viele Camper beschweren sich dort über die Beschaffenheit der Stellplätze sowie das alte Sanitärgebäude.

Als Untergrund findet man überwiegend Schotter vor. Insbesondere im Sommer haben wir die Erfahrung gemacht, dass bei trockener Witterung der Boden sehr hart ist und somit Metall-Heringe für den Aufbau der Vorzelte benötigt werden.

Der Campingplatz an sich ist riesig. Er besteht zu einem großen Teil aus Dauercamper-Stellplätzen. Die Touristenstellplätze im Bereich A des Platzes sind alle samt recht weit von dem nächsten Sanitärgebäude entfernt, was wir aber bei unserem Urlaub dort nicht wirklich als störend empfanden.

Die Komfortstellplätze befinden sich weit vom See entfernt, direkt an dem neuen Waschhaus und an der Rezeption. Eine der Hauptstraßen auf dem Campingplatz führt direkt an diesen Stellplätzen vorbei.

WLAN gibt es nur im Zentrumsbereich des Campingplatzes.

Die Kinderfreundlichkeit

Für die Kids hat der Campingplatz ein tolles Animationsprogramm in den Ferien zu bieten. Je nach Wetter werden Aktionen wie basteln, malen oder aber auch kleinere Ausflüge in die nähere Umgebung angeboten. Das Angebot erweitert sich noch, wenn die Partner (Vaude, Insel Main-Au, Abenteuer-Kletterpark) des Campingplatzes in der Ferienzeit auch noch dabei helfen, noch mehr Abwechslung auf den Platz zu bekommen.

Abends gab es sogar eine selbstaufgeführte Sesamstrasse für die Kinder. Bei schlechtem Wetter gibt es für die kleinen Camper einen Indoorspielplatz. Dann wären noch ein Streichelzoo, ein Naturspielplatz mit Rutsche und Drehscheibe, Trampolin (kostenfrei) und eine kleine Kletterwand zum Bouldern zu erwähnen.

In der Ferienzeit fährt mehrmals täglich eine Kutsche für die Kinder.

Alles in allem hat sich unser Sohn, der damals 3 Jahre alt war, pudel wohl gefühlt. Auf dem Campingplatz wurde es nicht langweilig.

Gohren_Kletterwand

Gohren_Trampolin

Die Sanitäranlagen

Was für uns am unverständlichsten ist, ist das auf so einem großen Platz nur 2 Sanitärgebäude sind. Die Wege von den Touristenplätzen ist dementsprechend weit bis zu dem nächsten Waschhaus. Die Sauberkeit ist in Ordnung, wobei das ältere Sanitärgebäude renovierungsbedürftig ist.

Kinderbad und Wickelraum sind sowohl im alten Sanitärgebäude im Zentrum des Campingplatzes, als auch im neuen Sanitärgebäude vorhanden.

Die Freizeitmöglichkeiten

Der Campingpark Gohren hat für seine Besucher wirklich ein großes Angebot an Attraktionen. Von Tauch- und Segelkursen, Beachvolleyball bis hin zu einem abwechslungsreichen Animationsprogramm bleiben kaum Wünsche offen.

Weiterhin hat der Campingplatz einen grob geschotterten kleinen Strand. Dort können auch kleinere Boote zu Wasser gelassen werden. Badeschuhe sind am Strand absolut empfehlenswert.

Gohren_ZufahrtZumWasser

Wen dem das noch nicht genug ist, der kann sich auf sein Fahrrad schwingen und die wunderschöne Bodenseeregion erkunden. Der Bodenseeradweg führt direkt am Campingplatz vorbei. Hier wäre eine Tour nach Lindau zu empfehlen, die mit Kindern ab 7 Jahren problemlos zu bewältigen ist.

Die Zielgruppe

Camper, die Ruhe auf einem Campingplatz suchen, würden wir den Campingplatz nicht empfehlen. Vor allen Dingen in der Hauptsaison ist doch viel Trubel auf dem Platz.

Vielmehr finden wir, dass der Campingplatz absolut geeignet für Familien mit Kindern und/oder für Wassersportler ist. Es gibt direkt am Platz die Möglichkeit, kleinere Boote zu Wasser zu lassen.

Unser Fazit

Es war unser erster Campingurlaub mit einem Wohnwagen. Dadurch haben wir vieles nicht so schlimm gesehen, wie es z.B. in „camping.info“ in den Bewertungen zu lesen ist.

Auch den Weg zu dem nächstgelegenen Sanitärgebäude empfanden wir als nicht so dramatisch wie oft geschrieben wurde. Der Untergrund auf den Stellplätzen ist zwar kein Grasuntergrund, jedoch empfanden wir auch das nicht so schlimm. Man stellt ja eh ein Vorzelt auf und hat ein Vorzeltteppich. Wichtig ist nur, die richtigen Heringe dabei zu haben, damit das Vorzelt ordentlich aufgebaut werden kann.

Wenn Ihr einen Campingplatz sucht, der viel für Kinder zu bieten hat, und Ihr legt Wert auf einen direkt Zugang zum See, dann solltet Ihr den Campingpark Gohren auf jeden Fall einmal Euch anschauen.

 

Folge uns auf:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.