Camping Wisperpark (Taunus)

Als Camper lieben wir die Spontanität. So auch an einem sonnigen Spätsommerwochenende, als wir kurzfristig entschieden hatten, das Wochenende im Camping Wisperpark zu verbringen.

Camping Wisperpark

Die Lage

Der Campingplatz liegt im „Naturpark Wispertal“ in Heidenrod. Landschaftlich ist die Gegend traumhaft. Leider liegt der Campingplatz an einer sehr bekannten Motorradstrecke, die vor allen Dingen am Wochenende sehr stark befahren ist. Der Geräuschpegel ist dann auch dementsprechend hoch.

Einkaufsmöglichkeiten und ein Freibad findet man im 10km entfernten Bad Schwalbach. Der Kurort Schlangenbad liegt 15 km vom Campingplatz entfernt.

Der Stellplatz & Infrastruktur

Es gibt viele verschiedene Größen von Stellplätzen mit unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten. Überwiegend sind die Stellplätze geschottert. Andere widerum sind zum Teil geplattet, oder haben eine Rasenfläche. Die Zufahrtswege sind mit tiefem Schotter bereitet. Dadurch wird das Rangieren in die Stellplätze mit Wohnwagen ohne Mover sehr mühsam und kraftraubend.

Der Wisperpark bietet Platz für Wohnwagen und Wohnmobile. Auch Zeltcamper sind hier herzlich willkommen. Der Platz verfügt über eine große Zeltwiese.

Der Betreiber führt ein Restaurant auf dem Platz, was auch zu empfehlen ist. Für gemütliche Lagefeuerabende kann sich ein großer Feuerkorb beim Betreiber ausgeliehen werden.

WLAN und Mobilfunk ist auf der Anlage kaum bis gar nicht vorhanden, so abgeschieden ist die Lage.

Die Kinderfreundlichkeit

Sagen wir es mal so, das nötigste ist da. Ein kleiner Spielplatz mit Rutsche, Schaukel und kleinem Klettergerüst, sowie eine große leere Spielwiese bieten für Kinder in einer Gruppe sicherlich genug Abwechslung. In der Nebensaison und dann noch ohne Geschwister reisend, war es unserem Sohn jedoch recht schnell langweilig geworden. Für uns als Eltern ist das nicht weiter schlimm, da wir so ein schönes Familienwochenende verbringen konnten, an dem wir gemeinsam gespielt und gegrillt hatten. Sogar ein Lagerfeuer haben wir mit einem bereitgestellten Feuerkorb machen können.

Wisperpark_Klettergeruest

Die Sanitäranlagen

Durch den länglich gezogenen Campingplatz können die Wege zu den Sanitäranlagen recht weit sein. Es gibt auf dem Camping eine Sanitäranlage im Haupthaus. Die Sanitäranlagen sind älter, werden aber gut sauber gehalten.
Was wir nicht so ideal fanden, sind die Aufwaschmöglichkeiten. Wir haben uns damit beholfen, das wir im Wohnwagen uns heißes Wasser gemacht hatten und dann vor unserem Vorzelt aufgewaschen haben. Auch hier wäre der Weg wieder zu den Spülen mit warmen Wasser sehr weit gewesen.

Die Freizeitmöglichkeiten

Durch die wunderschöne Lage in der Natur gibt es sehr viele Möglichkeiten aktiv zu werden. Der Wispertalsteig ist wohl der bekannteste Wanderweg, der ganz in der Nähe verläuft. Aber auch Mountainbiker und Motorradfahrer finden in der Gegend traumhofte Routen.

Sollte das Wetter mal nicht so schön sein, dann bieten sich auch Ausflüge nach Bad Schwalbach in die Wunderkiste oder direkt nach Wiesbaden an.

Auch das Taunuswunderland ist nicht weit von dem Campingplatz entfernt und läd zu einem Besuch ein.

Die Freundlichkeit

Wir waren in der Nebensaison da und sie waren richtig Freundlich zu uns.
Da wir gerne am Spielplatz stehen wollten liesen sie uns Direkt auf der Wiese davor stehen, wo eigentlich nur die Zelte stehen.

Die Zielgruppe

Prinzipiell ist der Campingplatz ein sehr ruhiger und erholsamer Ort. Jedoch würden wir die Ruhe hier nur in der Woche suchen wollen. An Wochenenden muss mit Motorradlärm durch die angrenzende Wispertalstraße gerechnet werden.

Motorradgruppen sind gern gesehene Gäste und können hier sehr gut mit Zelt auf der Wiese nächtigen. Auch Wanderer können den Campingplatz nutzen, um wunderschöne Touren u.a. auf dem Wispertalsteig zu unternehmen.

Fazit

Wir fanden unseren Kurzaufenthalt toll und werden sicherlich bald wieder eine Tour in den Wisperpark machen.  An dem Wochenende hatten wir eine sehr nette Familie kennengelernt, mit der wir dann abends gemeinsam am Lagerfeuer saßen.

 

Folge uns auf:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.