Camping Stubai ****

In den Herbstferien 2017  (Nebensaison) waren wir mit unserem Wohnwagen in Neustift im Stubaital auf dem Platz Camping Stubai. Unser Sohn lag uns schon im Sommer in den Ohren, dass er doch unbedingt mal wieder Skifahren wolle.

Nun hatten wir Mitte Oktober die Möglichkeit für einen Kurzurlaub ihm seinen Wunsch zu erfüllen.

SliderStubaiCamping

Wir hatten uns für die Anreise über den Zirler Berg entschieden. Die Route ist ideal, um ohne Mautgebühren in das Stubaital zu kommen. Ist dann die Fahrt bis nach Zirl geschafft, muss „nur“ noch die Fahrt durch Insbruck gemeistert werden. Die Fahrt hoch in das Stubaital über die alte Passstraße stellte sich als keine Schwierigkeit dar. Die Straße ist gut ausgebaut, so dass es keine Engpässe auf dem Weg ins Stubaital gibt.

Vorsicht bitte im ersten Ort „Schönberg“ im Stubaital. In einer 40iger Zone steht ein festinstallierter Blitzer. Und auch sonst auf der weiteren Fahrt in das Tal hinein, sollte die vorgeschriebene Geschwindigkeit eingehalten werden. Habe schon sehr oft erlebt, dass dort mobil geblitzt wurde. Außerorts ist im Tal überwiegend 80km/h vorgeschrieben.

Haupthaus
Haupthaus

Die Lage

Von der Infrastruktur geht es kaum besser. Direkt an Bushaltestelle, Lebensmittelgeschäft direkt ums Eck, Restaurants und anderweitige Einkaufmöglichkeiten direkt in Neustift in ca. 7-10 Minuten Gehzeit zu erreichen.

Negativ kann auf dem Camping Stubai gewertet werden, dass einige Stellplätze auf dem Campingplatz schon sehr nahe an der stark befahrenen Bundesstraße liegen. Auch die Lage in unmittelbarer Nähe zu der Dorfkirche ist für Langschläfer morgens frühs sicherlich nicht die idealste Lage. Das Glockengeläut ist schon recht laut und auch lang. Wer Landluft nicht gerne mag, sollte einen Stellplatz fern ab von dem Kuhstall und Misthaufen wählen. 😉

Die Sanitäranlagen

Sicherlich hat die Anlage die beste Zeit schon hinter sich. Bin aber ehrlich, dass ich auch in Deutschland schon schlimmeres gesehen habe.

Wir waren in der Nebensaison auf dem Campingplatz. Zu dieser Zeit waren die Sanitärenanlagen regelmäßig geputzt worden und waren sauber.

Toiletten/Urinale:
Sollten erneuert werden. Toilettenpapier ist vorhanden. Teilweise fehlen Klodeckel.
Wandfliesen sind im Urinal-Bereich zerbrochen und der Bewegungsmelder hat nicht ausgelöst.

Duschen:
Die Duschen bieten kaum Möglichkeiten, die Wechselkleidung trocken nach der Dusche anzuziehen. Hier ist es ratsam, eine Plastiktüte zum Schutz der Wechselkleidung mitzunehmen.

Waschbereich:
Auch die Amaturen sollten überholt werden. Teilweise sind die Waschhähne locker.

Mietbäder:
Der Campingplatz bietet Mietbäder mit Dusche oder mit Dusche und Badewanne. Hier müssen wir ganz klar eine Lanze mit dem Campingplatz brechen. Wir haben uns den Luxus gegönnt und uns für den Aufenthalt ein kleines Badezimmer angemietet. Das Badezimmer war Tipp-Topp und sauber.

Wir befürchten aber, dass im Winter, wenn der Campingplatz voll ist, die Anzahl der Mietbäder bei weitem nicht ausreicht.

Der Stellplatz & Infrastruktur

Der Platz hat eine „gemütliche“ Größe und ist überschaubar. Dennoch bietet er für ca. 150 Camper einen Stellplatz, die nicht parzelliert sind.

Alle Plätze verfügen über einen Stromanschluss. WLAN ist nur im Bereich rund um das Haupthaus richtig gut. Skype Videokonferenz ist sogar möglich :-). Genialerweise ist auch ein Lebensmittelgeschäft direkt um die Ecke, so dass auch der Weg für Einkäufe nicht weit ist.

Die Freizeitmöglichkeiten

Auf dem Platz stehen ein Tischkicker und Tischtennisplatte in einem Freizeitraum kostenfrei zur Verfügung. Neben dem Hauptgebäude gibt es für die kleinen Gäste einen Spielplatz mit Trampolin, Schaukel, Klettergerüst, Rutsche, Kreisel und Wippe.

Der größte Platz jedoch für Freizeitaktivitäten ist natürlich das Stubaital selbst. Sommer wie Winter wird es einem im Stubaital nicht langweilig. Nähere Informationen zur Freizeitgestaltung können auf der Tourismusseite des Stubaitals nachgelesen werden.

Die Freundlichkeit

Viel Kontakt hatten wir mit den Inhabern nicht. Bei An-und Abreise war das Personal höflich und zuvorkommend. Am Abreisetag waren die Inhaber sehr kullant. Durften noch etwas länger auf dem Platz stehen bleiben.

Die Zielgruppe(n)

Auf diesem Campingplatz werden sich vor allen Dingen Erholungssuchende und Aktivurlauber sehr wohl fühlen. Auch Familien mit Kindern können diesen Platz für Ausflüge jeder Art als Basiscamp nutzen. Hunde sind übrigends auch herzlich willkommen.

Fazit

Wir haben uns auf dem Platz im Oktober 2017 sehr wohl gefühlt. Uns kam zu Gute, dass wir absolutes Kaiserwetter hatten und der Platz noch nichtmal halb gefüllt war. Dadurch konnten wir uns den Stellplatz aussuchen und hatten viel Platz um uns herum. Es könnte schon sein, dass wir wieder kommen 🙂 .

Folge uns auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.